Österreichisches Parlament #Wien #RingstraßenSchatz #WienArchitektur

Ob man in Wien wohnt oder es nur besucht – das Parlament ist nicht zu übersehen – und sollte auch nicht übersehen werden…
Direkt auf der Prachtstraße Wiens – dem Ring – zwischen Rathaus und Natur- & Kunsthistorischem Museum erstrahlt es in voller Pracht und mächtig wie einst. Bald wird es allerdings renoviert und wird dann zwei Jahre lang nicht zugänglich sein.


Das österreichische Parlament – erbaut von Theophil Hansen – im 19. Jh besteht aus Reichstag und Bundestag. Ein paar interessante Details zum Gebäude:

  • Die Säulenhalle ist der größte Raum im Parlamentsgebäude und misst zirka 24 x 41 Meter. Die Gesamtfläche beträgt fast 1.000 Quadratmeter.
  • Das Sicherheitspersonal legt bei jedem Kontrollrundgang zirka 13 Kilometer zu Fuß zurück.
  • Es gibt 1.600 Räume mit 920 Fenstern. Die Einrichtung umfasst 6.000 Stühle und 2.700 Tische. Durch die Gänge ziehen sich 1.000 Meter Spannteppich.
  • Der Tagesstromverbrauch im Parlamentsgebäude entspricht ungefähr dem jährlichen Bedarf von vier Einfamilienhäusern.
    (c) www.parlament.gv.at

Der Eingangsbereich wurde bei der vorhergehenden Renovierung neu angebaut:

Betritt man das ursprüngliche Gebäude, überkommt einen ein sehr imperiales Gefühl. Allein der Eingangsbereich ist schon mehr als imposant.

 

Der Sitzungssaal ist aus den 60er Jahren und im Grunde noch sehr gut erhalten – hoffentlich geht dieser Charme durch der Renovierung nicht verloren… 

  

Unzählige Details sind zu finden… 

  

Und der Festsaal zeigt sich auch von seiner schönsten Seite:

… wie auch die anderen Räumlichkeiten… 

Die letzte öffentliche Führung vor der Sanierung des Parlamentsgebäudes findet am 4. Juli 2017 statt – mehr Infos zu Zeiten und Preisen findet ihr hier.

Ab Juli siedelt das Parlament in die Container die schon jetzt am Heldenplatz zu sehen sind. 
Etwa zwei Jahre sind anberaumt – also zahlt sich ein Besuch in den nächsten Wochen definitiv noch aus! 

 

Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail *
Website