2 Tage Südsteiermark #schilcher #morillon #weingut #allesgut

 
Ach… in Österreich kann es doch auch so schön sein… Schon lange wollte ich die Südsteiermark unter die Lupe nehmen – und ja… zugegeben… die Weinstraße hat da schon auch etwas damit zu tun… 😉

Riegersburg

Nicht all zu weit von Graz ist Riegersburg – der Ort. und die Burg.
Wir kommen Abends an und gehen noch in die Buschenschank. Im Gegensatz zu unseren Wiener Heurigen, gibt es hier nur kalte Küche. Dafür aber mit Bedienung 😉
Am nächsten Tag dann auf die Burg. Der Aufstieg ist zwar etwas steil, aber in 10 Minuten ist man auch schon da und am Weg hat man einen wunderschönen Blick auf die alte Festung.

steirische weinstraße
P3160017

Oben angekommen kann man die Riegersburg besichtigen, die bestens in Stand gehalten wurde und inzwischen ein überdimensionales Museum ist.

P3160067

P3160076
P3160088
Von der Hexenjagd und dem größten Hexenprozess der Steiermark bis zu den feudalen Feiern in der Burg wird alles sehr liebevoll gezeigt. Die Räume sind unfassbar schön, Türen liebevoll geschnitzt und eingelegt, alles renoviert und es macht wirklich Spaß sich in die alten Zeiten zurückversetzen zu lassen.
13866862_10154283744125499_703096766_n-2

Um 11 Uhr und um 15 Uhr gibt es Greifvolgel-Flugshows, die lassen wir auch nicht aus. Inhaltliche Details fragt mich bitte nicht…. ich hab’s mir nicht gemerkt… vom Weißkopfseeadler über den Steinadler bis zum Kolkraben, Eule, Falken… und noch einige mehr…Zwei junge Falknerinnen erklären – mit einigem Schmäh – viel zu den Tieren und zeigen deren Jagdverhalten.

P3160054P3160043P3160062

Steirische Weinstraße

Von Riegersburg weiter fährt man direkt in die Weinstraße… Entland von endlosen Hügeln… voll von Weinreben… die Sonne scheint… blauer Himmel mit grünen Weinreben – es ist wirklich eine Augenweide. Immer wieder laden Buschenschanken zum Verweilen ein und Kürbiskernöl gibt es überall direkt am Hof zu kaufen…
Die dazugehörigen Kürbisse sieht man auf weitläufigen Feldern auch immer wieder gelb leuchten…

P3160096 P3160101

Als der Hunger sich bemerkbar macht, lassen wir uns im Weingut Kögl nieder, die mir von Chrissi empfohlen wurde – und ja, so schön!! Die Hütte ist an die 300 Jahre alt und hat einen ganz besonderen Charme… #itsallabouttheview
Ausblick. Weitblick. Wein. Jausn. Mehr brauchts nicht…

13942738_10154283766920499_2105768672_n-2P3160102 13936904_10154280702370499_309909867_n-2

Nach zwei Achterln Wein gibt’s noch eine Jausn… <3

P3160115 P3160116 P3160117

Und eine kleine Nachspeise…. 😉

P3160120

Ach ja und dann noch ein Achterl Morillon – der steirische Chardonnay… wenn man schon mal da ist… 😉

P3160122

Weiter am Weg stehen ganz viele ‚Windräder‘ oder auch Klapotetz genannt. Die sind quasi soetwas wie ein Wahrzeichen der Weinstraße… sie haben auf der hinteren Seite noch kleine Holzklötze die durch das Drehen im Wind zu klappern beginnen und so die Vögel von den Trauben vertreiben sollen.
Ich hab‘ mich total in sie verliebt… wie sie so dastehen… auf den Hügeln… und klappern…

Mir wurde außerdem noch die Buschenschank Tscheppe und die von der Familie Muster empfohlen… aber ja… alles habe ich leider nicht geschafft…

P3160124

Schilcherstraße

Fährt man weiter, verläuft die Weinstraße in die Schilcherstraße. Auch hier gibt es unendlich viele Hügel. Und Weinreben. Und Buschenschanken. Und Kürbiskernöl.
Es ist eine unglaublich schöne Landschaft und am besten läßt man sich einfach nur etwas treiben….

13942652_10154280696610499_1483631344_n-2

Und genießt da lukullischen Genüsse der Südsteiermark…

Einquartiert hatten wir uns übrigens im Weingut Seiner – die selbst auch eine Buschenschank haben, die war allerdings gerade geschlossen als wir da waren. Die Zimmer sind überschaubar und nett (das Frühstück ziemlich sensationell)

In der Schilcherstraße haben wir die nächste Buschenschank geentert – den Lazarus. Während die meisten ja nur Wurst, Speck und Käse auf der Karte haben (ja, als Veggie wird das am Tag 2 eher langweilig) gibt’s hier auch geräucherte Forelle und Salate!

13900582_10154280696710499_728728062_n-2

Und natürlich: Schilcher!

Es gibt in der Gegend glaube ich UNENDLICH viele Weingüter, Buschenschanken und wunderschöne Landschaften – soweit das Auge reicht!

Falls euch also mal der Blues einholt zu Hause: es zahlt sich definitiv für ein Freitag Nachmittag – Sonntag Wochenende aus, eine kleine Auszeit für den Kopf zu nehmen und Batterien in der Südsteiermark aufzutanken!

Wart ihr schon mal in der Gegend – wo waren eure absoluten Lieblingsplätze?? <3

Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail *
Website