2 Tages Guide GRAZ – denn das Gute liegt oft so nah #weekendescape

Graz. Nur ca 2 Stunden südlich von Wien – so nah und eigentlich treibt es mich viel zu selten dort hin… 

Gemeinsam mit Julie ging’s durch die Stadt… 
Nach Wien ist Graz – für mich – die urbanste Stadt in Österreich…  Hippe Lokale. Belebte Stadt.
Die Altstadt: wunderschön anzuschauen und herrlich entschleunigend. Wenn man sich entlang der Herrengasse in ein Café setzt um Leute zu beobachten (best – an jedem Ort dieser Erde), merkt man, dass das Schrittempo deutlich langsamer ist als in Wien… alle wirken tiefenentspannt. Aber gut – wir wollen ja schon ein bißchen die Stadt erkunden. Los geht’s. Die Murinsel ist vermutlich kein wirklicher Tipp mehr… wir kennen sie… das Essen dort ist leider nicht mehr erwähnenswert bzw empfehlenswert… 
 
 

Wohin also… 

Abseits vom Hauptplatz, der Herrengasse und dem Uhrturm gibt es ein paar hidden Gems:
 

Die doppelte, steinerne Wendeltreppe

Leider habe ich es nicht geschafft sie würdig festzuhalten – aber ziemlich einzigartig! Do it! Danke an Julie die heimliche Grazerin für den Hint.
 
 

Das Museum der Wahrnehmung – MuWa

Nicht auf dem üblichen Trampelfad findet sich das skurrile Museum – im Keller gibt es übrigens ein Samahdi Bad! 
In den anderen Stockewerken finden sich lustige Installationen zum Thema Wahrnehmung – schwer in Worte zu fassen aber definitiv sehenswert – Zeit für Spass! 
 
 

Burggarten

Zum sitzen, lesen, schauen, nix-tun, spazieren gehen. herrlich.
 
 

Wagner Brezen

In der Stadt findet man immer wieder kleine Stände die diese hellen Brezl verkaufen. Schaut mal hin: sie sind hell! Keine Laugenbrezn! Deswegen schmecken sie auch anders: nämlch wie eine Semmel – in Brezelform! Leiwand! 
 
 
 

wohin noch? 

 

Essen… 

meine Spezialität… 😉 
 

Das Kunsthauscafé

Auf mehrfache Empfehlung pilgern wir zum Lachs-Brot mit pochiertem Ei… sehr lecker! Auch der Roastbeefburger und das einfache Frühstück – mögen wir!
Das Interieur sehr hip (Industry Style) und von Bauarbeiter bis Direktor finden sich hier auch alle ein – nicht nur zum Frühstück übrigens, auch das Lunch hat mehr als gut ausgeschaut! Zum drinnen und draußen sitzen!
 
 

Café Promenade

… das findet sich etwas Abseits der Touristenpfade – nicht weit der doppelten Wendeltreppe… Wir sind nur für ein bis zwei Aperol Spritz in dem super netten Schanigarten eingekehrt – aber auch das Essen (Frühstück / Lunch / Dinner) soll hier empfehlenswert sein. Übrigens auch gleich vis à vis vom Museum der Wahrnehmung . Ach ja und übrigens nr. 2: wir haben dort auch unseren Bundespräsidenten gespotted!! 
 
 

Kastner Dachterrasse – Freiblick

Café und optimal für Drinks, Snacks und die uuuuultimative View auf den Uhrturm. #nomorewordsneeded #itsallabouttheview
Ach ja – ich liebe die Lachsbrötchen! sehr! 
 
 
 

Bäckerei Auer

Der Bäcker der Bäcker hier in Graz. Schick. Lecker. Empfehlung! 
Gibt jede Menge Filialen – da findet sich immer eine in der Nähe.
 
 

Abendessen

 

Speisesaal

Im Parterre vom hippsten Hotel der Stadt – Hotel Wiesler – findet sich der Speisesalon. Gleich zu Beginn: #interiorgoals ! 
Ziegelwand, Pflanzen vom Plafond hängend, Blumen. 
Das Essen: Pasta, Burger, Salate… Gut, allerdings recht pricy und nichts noch nie da-gewesenes…
 
 

Der Steirer

Eine Art Tapas von steirischem Essen. MUSS MAN MÖGEN! aber echt jetzt… kann man nicht nicht mögen 😉 
 
  
 

Das war ein kleiner Graz-Einblick… Es gibt noch so viel mehr… ich weiß… komme bald wieder!! 

Ach ja – Hoteltipp findet ihr übrigens hier.

Wo sind eure liebsten Plätzchen? 

 

Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail *
Website